02.02.2019

Gelungener Rückrundenauftakt für die Knights

Gelungener Rückrundenauftakt für die Knights

Am Samstag gastierte der Dauerrivale aus Mammendorf (Platz 2) in Burghausen. Coach David musste auf einige Leistungsträger (Mehidic, Hamari, Urbanke und Bednarski) verzichten. Den Start verschliefen die Hausherren komplett und lagen schnell mit 2:9 in Rückstand. Durch einige Wechsel wurde die Verteidigung immer besser und so konnten auch einige leichte Punkte in Form von Fast-Breaks verzeichnet werden. Am Ende des ersten Vietrels lag man mit 27:20 in Front. Das zweite Viertel sollte das Beste des Spiels werden, man lies nur starke 9 Punkte zu und in der Offensive wurde dennoch kontinuierlich gepunktet. So ging es mit 48:29 in die Halbzeitpause.

Wie schon fast gewohnt kamen die Burghausen im dritten Viertel nicht in die Gänge und Mammendorf kam Punkt um Punkt heran. Man rettete sich mit einem 62:50 Vorsprung in das letzte Viertel. Dort wurde es dann ein munteres Scheibenschießen in dem sich beide Teams nichts schenkten. Am Ende gewannen die Hausherren mit 88:77. Sehr zu loben ist wohl die beste Teamleistung in der Verteidigung in dieser Saison. Offensiv war es Marvin Herkenroth (45 Punkte), der nicht zu stoppen war.

Auf diese Leistung lässt sich aufbauen. Am kommenden Samstag gastieren die Knights bei Holzkirchen.

#GoKnights

28.01.2019

U14 mit Riesenschritten Richtung Meisterschaft

Am vergangenen Samstag kam es zum ganz großen Showdown in der U14-Kreisliga: der ungeschlagene Tabellenführer aus Burghausen hatte den großen Rivalen und Tabellenzweiten aus Wasserburg zu Gast. Bereits das Hinspiel war ein echter Krimi, bei dem die Knights ganz knapp mit 51:49 als Sieger vom Feld gingen. Die Ausgangssituation war klar: der Gewinner kann schon fast sicher die Meisterschaft feiern.

Entsprechend konzentriert ging die Mannschaft in das Spiel. Von der ersten Minute an hellwach lieferte sie eine mitreißende Leistung ab. In der Defensive war der Plan, insbesondere die besten Werfer des Gegners weitgehend auszuschalten, um anschließend mit schnellem Spiel nach vorn  zu leichten Körben zu kommen. Topscorer Demirok (durchschnittlich 25 Punkte pro Spiel) tat sich gegen Philipp Neudecker äußerst schwer und erzielte in der gesamten ersten Spielhälfte nur magere drei Punkte. Andreas Thanner kümmerte sich aufopferungsvoll um den zweitbesten Werfer der Wasserburger, Sebastian Heppel, auch er erzielte lediglich drei Punkte bis zur Halbzeit. Offensiv lief das Spiel für die Burghauser ebenso erfolgreich, viele leichte Korbleger führten über eine 23:10-Führung nach zehn Minuten zu einem beruhigenden 42:16 zur Halbzeit.

Wer nun gedacht hätte, dass die Knights einen Gang zurückschalten würden, hatte sich getäuscht. Die knallharte Verteidigung ließ wiederum nur zehn Wasserburger Punkte zu, einer kämpfte für den anderen und nach drei Vierteln hieß es 56:26 (!).

Und auch im Schlussviertel ließ der SV Wacker nicht locker, spielte voll konzentriert und motiviert bis zur letzten Sekunde und entschied auch die letzten zehn Minuten deutlich mit 26:15 zum vielumjubelten 82:41-Endstand für sich.

Vor allem defensiv eine Klasseleistung der Burghauser, bei der alle Spielerinnen und Spieler ihren jeweiligen Gegenspieler deutlich unter dem jeweiligen Punkteschnitt halten konnten und bei der sich jeder auf den anderen verlassen konnte. War ein Wasserburger mal an seinem Gegner vorbei, kam sofort die Hilfe und es folgte zumeist unweigerlich der Ballverlust. Das beste U14-Spiel seit langem! Der Rest der Saison kann nun beruhigt angegangen werden, es folgen noch vier Spiele, von denen schon drei verloren gehen müssten, damit es mit der Meisterschaft noch mal  eng werden könnte.

Der SV Wacker spielte mit Oskar Mehler (16 Punkte), Jennifer Mitterer (4), Anna-Lia Carausu (6), Vincent Tischlinger (2), Philipp Neudecker (39),  Azra Aydin, Andreas Thanner (13) und Leo Segmüller (2).

Go Knights!