Facebook

Sponsoren



Burghauser Herren siegen und verlieren doch in Jettenbach

Die Burghauser  Basketball-Herren sind mit neuem Coach erfolgreich in die Saison gestartet. Letztes Jahr abgestiegen muss man nun in der Bezirksliga Ost auf Korbjagt gehen. Das erste Saisonspiel musste dann auch gleich auswärts bei der SpVgg Jettenbach bestritten werden. Dieses konnte auch sportlich gewonnen werden. Jedoch entschied der Spielleiter am grünen Tisch dass das Spiel 20:0 an Jettenbach geht da bei Burghausen ein Spieler eingesetzt wurde der im Team-SL nicht aktiv war. Das eigentlich Schlimme daran ist, dass der besagte Spieler noch nicht einmal anwesend war und somit auch nicht eingesetzt wurde. So ist man also mit -1 Punkt in die Saison gestartet.

Maiwies´n-Turnier 2012

Alle Infos zum Turnier findet ihr unter Turnier oben in der Navigationsleiste oder hier

Herren 1 schrammen knapp an Überraschung vorbei

Vergangenes Wochenende war Dachau zu Gast in Burghausen. Die Burghauser konnten dieses Mal auf eine voll besetzte Mannschaftsbank zurückgreifen. Michael Binder und Kirill Kalinin waren nach langer Verletzungspause bzw. berufsbedingter Spielpause wieder mit im Kader.

Die Heimmannschaft erwischte einen guten Start im ersten Viertel. Die Verteidigung der Gäste konnte immer wieder clever ausgespielt werden und man ging schnell in Führung. Diese konnte man bis zum Viertelende auf 23:15 ausbauen.

Im zweiten Viertel ließen sich die Burghauser aber wieder den Schneid abkaufen und machten nur magere 9 Punkte. Die Dachauer fanden immer besser zu ihrem Spiel und so stand es zur Halbzeit nur noch 32:31 für Burghausen.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Burghauser Ihre Überlegenheit wieder ausspielen und Punkteten auch wieder mehr. Doch konnten sich die Salzachstädter nicht entscheidend absetzen. Dachau hielt zum Viertelende und einem Stand von 51:48 mit.

Das letzte Viertel ging kämpferisch und hart umkämpft los. In der zweiten Minute wurde der Wacker-Spieler Jung disqualifiziert als er lautstark seinem Unmut Luft machte. Die Gäste behielten im letzten Abschnitt die Nerven und konnten das Spiel in den letzten Minuten zu ihren Gunsten entscheiden. Endstand 66:74 für Dachau.

Spielerstats

Herren 1 weiter ohne Sieg

Scheinbar haben die Herren 1 des SVW das Gewinnen verlernt, wie sonst sollte man die erneute Niederlage vergangenes Wochenende gegen den Tabellenletzten Vilsbiburg 2 erklären?!


Immer noch stark ersatzgeschwächt konnten die Wackerianer gegen die mit voller Bank besetzten Gastgeber im ersten Viertel  noch einigermaßen gut Punkten. Stand zum Viertelende 9:13
Im zweiten Viertel ging dann aber das übliche Problem los und die Salzachstädter konnten den Hausherren nicht viel entgegensetzen. So stand es zur Halbzeit dann auch 29:20 für Vilsbiburg.

Nach dem Seitenwechsel lief es nicht besser. Die Hausherren trafen beinahe jeden Wurf, Burghausen punktete selten. Stand zum Viertelende 46:29
Im letzten Viertel bäumten sich die Burghauser zwar noch einmal auf, konnten den Vorsprung sogar auf unter 10 Punkte verkürzen, doch die Aufholjagt und die „leere“ Bank forderten ihren Tribut.
Endstand 67:55 für Vilsbiburg

Spielerstats

Rückrunde beginnt für Herren 1 mit Niederlage

Zum Rückrundenauftakt war vergangenes Wochenende der TSV Grafing zu Gast in Burghausen.
Nach einigen Schwierigkeiten pünktlich ein Kampfgericht in die Halle zu bekommen ging das Spiel los.
Im ersten Viertel schenkten sich beide Mannschaften nichts, doch Grafing konnte sich nach und nach absetzen und so stand es zum Ende des Durchgangs 12:24 für die Gäste.
Nach Wiederanpfiff erwischten die Burghauser den besseren Start und konnten Punkt um Punkt bis zur 7 Minute den Rückstand auf einen Punkt verkürzen. Doch wer jetzt glaubte das Spiel kippt nun der sollte sich irren. Die Gäste fanden wieder zurück ins Spiel und erhöhten nun den Vorsprung Ihrerseits bis zur Halbzeit auf 35:42
Nach dem Seitenwechsel fand keine der beiden Mannschaften ins Spiel und das Spiel plätscherte dahin. Wiederrum die Gäste konnten Ihre Würfe besser ins Zielbringen sodass zum Vierelende der Vorsprung auf 43:56 anstieg.
Die Gastgeber wollten sich nicht geschlagen geben und versuchten im Letzten Viertel noch einmal alles doch trotz harten Kampfes wollte der Ball ein ums andere Mal einfach nicht in den Ring sodass Grafing mit einem 68:79 Sieg nach Hause fahren konnte.

Spielerstats

Herren 1 verliert zu fünft in Penzberg

Zu fünft mussten vergangenes Wochenende die Spieler des SV Wacker Burghausen nach Penzberg fahren. Nur drei Mann aus der ersten Mannschaft und zwei Ersatzspieler aus der Zweiten, die ausgeholfen haben um überhaupt hinfahren zu können, kamen bedingt durch die lange Anreise und das schlechte Wetter kurz vor Spielbeginn an. Gegen die volle Bank der Gegner hatten die Salzachstädter nicht viel entgegenzusetzen. Somit ging das Spiel verdient mit 85:55 an die Heimmannschaft.

Die Abteilungsleitung reagiert auf die desaströse Trainingsbeteiligung der letzten Wochen und auch auf die Beteiligung der Spieler bei den Ligaspielen und meldet mit sofortiger Wirkung die zweite Herrenmannschaft vom regulären Spielbetrieb ab. Somit können nun die ehemals „Zweite“-Spieler zumindest bei der ersten Mannschaft aushelfen und den Spielbetrieb der Bezirksligamannschaft sichern.

Spielerstats

Herren 1 unterliegt Zuhause gegen SV Germering

Vergangenes Wochenende war der Tabellennachbar SV Germering in Burghausen zu Gast. Der Gegner hatte bis Dato nur einen Sieg mehr verbucht als Burghausen. Dementsprechend „heiß“ ging die Partie von beiden Seiten los. Germering erwischte einen besseren Start und ging von Beginn an in Führung. Die Hausherren taten sich ohne Ihrem Topscorer Herkenroth schwer Punkte für sich zu verbuchen und somit ging das erste Viertel 12:25 an die Gäste. Auch im Zweiten Abschnitt war der Korb für die Wackerianer eher „zugenagelt“. Bedingt durch viele unnötige Ballverluste und kein Wurfglück konnten sich die Gäste bis zur Pause auf 23:41 absetzen.

Nach Wiederanpfiff ging es dann auf einmal doch. Die Burghauser trafen wieder und holten Punkt um Punkt auf. Man kam bis auf sechs Zähler heran. Doch Germering fing sich wieder und der Abstand wuchs wieder zum Viertelende auf 44:61. Im letzen Abschnitt gaben die Hausherren nochmal alles konnten die Niederlage aber nicht mehr abwenden. Endstand verdient für Germering 59:77

Spielerstats

Ohne den „langen“ nichts zu holen

Vergangenes Wochenende spielte die Herren 1 bei Bayern München 3. Bedingt durch den Ausfall zweier Center war an diesem Spieltag nichts zu holen.

Konnte man das erste Viertel noch unentschieden gestalten (15:15), so stand es bis zur Halbzeit bereits 39:26 für die Hausherren. Im dritten Viertel (57:43) bäumten sich die Salzachstädter zwar noch einmal auf doch die jungen Münchner gaben den Vorsprung nicht mehr aus der Hand. Im letzen Durchgang war alles entschieden und die Burghauser wollten nur noch nicht zu hoch aus München abreisen. Endstand 80:61 für den FC Bayern München3

Spielerstats

Auswärtsniederlage in Unterhaching

Da die Herren 1 noch nie in Unterhaching gespielt haben war es ziemlich verwirrend die dortige Halle zu finden. Daraus resultierte dann auch dass die Burghauser erst 10 min. vor Anpfiff in der Richtigen Halle angekommen sind.

Sehr kurzes Aufwärmen und das Spiel begann… desaströs für Burghausen. Nichts, aber auch gar nichts wollte klappen und so setzten sich die Hausherren schnell und deutlich im ersten Viertel ab. Stand zum Viertelende 35:8

Auch das zweite Viertel sah für Burghausen nicht besser aus. Die Unterhachinger trafen nach Belieben und bei Burghausen war der Korb „zugenagelt“ Somit der Stand zur Halbzeit 70:24 für Unterhaching. Ein Debakel kündigte sich an.

Nach dem Seitenwechsel ging es dann auf einmal doch. Die Burghauser zeigten dass sie doch noch Basketball spielen können. Punkt um Punkt holten sie auf und konnten das Viertel sogar deutlich (16:29) zu einem Stand von 86:53 für sich entscheiden.

Im letzten Viertel hat dann auch der TSV seine Treffsicherheit wiedergewonnen und somit den Salzachstädtern gezeigt wer der Herr im Haus ist. Endstand 119:64 für Unterhaching.

Spielerstats

Herren 1 feiern zweiten Heimsieg

Am Samstag war der TSV Grünwald zu Gast in Burghausen. Die ersatzgeschwächten Gäste kamen mit nur sieben Mann an die Salzach.
Die Hausherren legten wie in den Spielen zuvor richtig gut los, fanden sofort ins Spiel und führten von Beginn die Partie an. Punkt um Punkt konnte der Vorsprung dank einer hervorragenden Defense bis zum Vierteltende auf 23:12 ausgebaut werden

Auch im zweiten Viertel ließen sich die Burghauser nicht aus der Ruhe bringen und bauten den Vorsprung trotz einiger unnötiger Ballverluste zur Halbzeitpause auf 46:29 aus.


Im zweiten Durchgang kam aber auf einmal ein Bruch in das Spiel der Burghauser und in den Knöchel des Burghauser Centers Miki. An dieser Stelle gute Besserung Miki!!! Die Grünwalder erhöhten den Druck in der Verteidigung und kamen im Gegenzug zu leichten Punkten. Die Gäste gewannen das Viertel verdient mit 9:23.

Bei einem Stand von 65:52 begann das letzte Viertel und der TSV witterte seine Chance. Nun mit einer Ganzfeldpresse wollten die Gäste den Sieg erzwingen. Sie schafften es immer wieder den Burghausern den Ball abzulupfen und im Gegenzug zu versenken. Auch der zweite Burghauser Center Kirill musste nun mit 5 Fouls vom Feld. Marvin und Bobby behielten in dieser hektischen Phase die Nerven und warfen fünf 3-er in wenigen Minuten sodass der Vorsprung noch gehalten werden konnte. Die Münchner gaben sich auch drei Minuten vor Schluss noch nicht geschlagen und es entwickelte sich ein regelrechter Krimi. Nach einem Fastbreak von Marvin wurde ein Spieler des TSV wegen Beleidigung und Bedrohung der Schiedsrichter vom Spiel disqualifiziert und der Halle verwiesen. Marvin hatte somit fünf Freiwürfe von denen er vier verwandeln und somit die erlösende Vorentscheidung erzwingen konnte. Die restlichen zwei Minuten verwalteten die Burghauser den Vorsprung und gewannen das harte aber nie unfaire Spiel letztendlich verdient mit 87:78

Spielerstats

Herren 1 verlieren in Dachau

Nach dem hohen Sieg gegen Vilsbiburg wollten die Herren ihre Bilanz in Dachau zum positiven drehen.
Bedingt durch das schlechte Wetter kamen die Burghauser erst 20 min vor dem Anpfiff an und konnten sich so nicht richtig aufwärmen.
Konnte das erste Viertel noch relativ ausgeglichen gehalten werden  (20:17) kamen die SVW-ler im zweiten Durchgang regelrecht unter die Räder.  Nach einem 18:0 Run der Dachauer stand es zur Halbzeit bereits 54:33
Auch im dritten Viertel hatten die Salzachstädter der  starken Defense und dem kombinationsstarken Angriffsspiel der Dachauer nicht viel entgegenzusetzen. Stand zum Viertelende 78:42.
Im letzten Viertel  bäumten sich die Herren noch einmal auf, kamen aber über ein Unentschieden im Viertel nicht hinaus (28:28)
Somit stand es nach Abpfiff ein wenig hoch aber verdient 106:70 für Dachau.

Spielerstats

Herren 1 gewinnen erstes Spiel

Nach der Auftaktniederlage gegen Grafing hatten die Spieler des SVW eine gehörige Portion Wut im Bauch die das Team von Vilsbiburg 2 zu spüren bekommen sollte.
Zwar ging Vilsbiburg nach dem Anpfiff mit 0:2 in Führung, doch sollte diese das einzige Mal in der Begegnung bleiben. 
Die Herren vom SVW begannen mit einer harten Zonendefense und erspielten sich nach 5 Minuten bereits eine 16:3 Führung. Vilsbiburg tat sich sehr schwer und kam gar nicht ins Spiel und so stand es bereits nach 8 gespielten Minuten 26:4 für die Salzachstädter. 
Viertelergebniss 27:10
Im zweiten Viertel konnte die Defense auf gleichem Level gehalten werden und so bauten die Burghauser den Vorsprung zur Halbzeit auf 56:20 aus.
Die harte Defense und auch die, an diesem Tag, hervorragende Treffequote führten dazu,  dass auch im dritten Viertel die Burghauser kontinuierlich ihren Vorsprung ausbauten. Stand Ende drittes Viertel 77:31
Mit dem Wissen, dass das Spiel längst entschieden war, ließen es die SVW-ler im letzten Viertel etwas langsamer angehen und ließen dem Gegner auch mehr Freiräume. Am Ende wollten die Hausherren zwar noch die 100 auf der Anzeigentafel stehen haben, doch dies gelang leider nicht mehr. Endstand des Spiels 97:51 für den SVW Burghausen.

Spielerstats

 

Herren 1 verliert 64:49 in Grafing

Am ersten Spieltag der Bezirksligasaison 2011/12 mussten die SVW Korbjäger beim
TSV Grafing antreten. Da den Burghausern während den gesamten Sommerferien ihre
Spielhalle auf Grund von Umbaumaßnahmen nicht zur Verfügung stand, wusste man auch
nicht wirklich, wo man stand. Bewegten sich die beiden Teams in der vergangenen Saison
in der Tabelle noch auf Augenhöhe, war dieses Spiel auch mit einer gewissen Brisanz zu
sehen. Trotz dem Fehlen einiger Leistungsträger, legten die SVW-Spieler einen Traumstart
aufs Parkett und führten nach den ersten Minuten mit 10:1. Das wars dann aber leider
auch mit der Herrlichkeit. Die Gastgeber fanden nun auch besser ins Spiel und verkürzten
bis zum Ende des 1. Viertels auf 13:12.
Die Offensiv-Flaute der Burghauser setzte sich leider auch im zweiten Viertel fort und die
Grafinger zogen bis zur Halbzeit auf 38:22 davon.
Rückblickend betrachtet war dies auch schon die Vorentscheidung in diesem Spiel. Zwar
ließ die Verteidigung der SVW Jungs in der zweiten Halbzeit nur noch 26 Punkte zu, waren
aber an diesem Tag nicht mehr in der Lage den Rückstand entscheidend auf zu holen.
So verlor man am Ende mit 49:64.
Die schwache Trefferquote mag man auf die fehlende Saisonvorbereitung begründet
sehen, da nur drei Dreier und erschreckende 8 von 29 Freiwürfen den Weg ins Ziel
fanden!

Spielerstats

 

Neuer Abteilungsvorstand gewählt

Am Mittwoch, den 31.08.2011 wurde der neue Abteilungsvorstand gewählt. Da der bisherige erste Abteilungsleiter,  Manuel Müller,  aus persönlichen Gründen nicht mehr weiter machen konnte und zurückgetreten ist, musste ein neuer erster Abteilungsleiter gewählt werden. Dieses Amt übernimmt mit sofortiger Wirkung Simon Lill, der von den Mitgliedern, wie auch alle anderen Vorstandsmitglieder der Abteilung, einstimmig gewählt wurde.
Für das Amt des Jugendwarts stand Nina Golic nicht mehr zur Wahl. Es wurde beschlossen dass dieses Amt nicht mehr weiter besetzt wird.

Den Stellv. Abteilungsleiter übernimmt nach wie vor Uwe David.
Den Schiedsrichterwart übernimmt nach wie vor Jochen Kübler.
Den Sportwart übernimmt nach wie vor Christian Edenhoffer.
Die Öffentlichkeitsarbeit/Homepage übernimmt nach wie vor Robert Fajler.

Simon nahm mit folgendem Kommentar die Wahl an:
Als erstes möchte ich mich ganz herzlich bei meinem Vorgänger Manuel Müller für seine tolle Arbeit bedanken, er hinterlässt große Fußstapfen. Allerdings gibt es auch Gründe warum er sein Amt nicht mehr ausüben möchte. Es liegt nun an uns, der ganzen Abteilung, die Strukturen zu verbessern und im Kollektiv einen erfolgreichen Weg für die Zukunft zu beschreiten. Ich persönlich freue mich sehr auf diese gemeinsamen Herausforderungen.

Mit 68:57 Sieg gegen Grafing, auf Platz 3 !!!

Im letzten Saisonspiel empfingen die SVW Bezirksligabasketballer, den TSV Grafing.
Zwar war man schon für die nächstjährige Bezirksligasaison qualifiziert, doch es winkte das beste Platzierungsresultat, seit dem Aufstieg vor vier Jahren. Anders herum, hätte man bei einer Niederlage bis auf Platz 6 abrutschen können!
Grafing durfte man aber nicht unterschätzen, da diese vor dem letzten Spieltag den dritten Platz belegten.
Um so konzentrierter gingen beide Teams in diese Begegnung, was sich auch zu Beginn im Spielverlauf wieder spiegelte. Keiner konnte sich so richtig absetzen und so stand es auch nach 8 Minuten 12:14. In den letzten zwei Minuten gelangen den SVW-Jungs einige schnelle Ballgewinne, welche dann auch konsequent in Punkte umgesetzt wurden. Highlight des Viertels, war der Dreier von Alex Ebauer, der den Ball eiskalt mit der Sirene im Korb versenkte. Durch diesen Endspurt führten die Salzachstädter auf einmal mit 23:14!
Im zweiten Spielabschnitt änderte sich auch nicht entscheidend viel an der Führung der Gastgeber. Angeführt vom diesmal sehr gut aufgelegten Haris Trgo, der immer wieder mit seinen Pässen die eigenen Mitspieler in Szene setzen konnte, „verwalteten“ die Hausherren den Vorsprung geschickt. Halbzeit: 38:31
Im ersten Angriff nach dem Seitenwechsel, baute Robert Fajler mit einem Dreier, gleich wieder den Vorsprung auf 10 Punkte aus. In einem punktearmen Viertel, gelang es dann aber wiederum den Gästen aus Grafing, auf 51:47 zu verkürzen.
Die Burghauser zeigten sich jedoch unbeeindruckt. Mit einem 7:0 Run nach vier gespielten Minuten im letzten Viertel, sorgten sie wieder für klare Verhältnisse, 58:47. Doch die Grafinger gaben sich noch nicht geschlagen und probierten noch mal alles, um den Rückstand zu verkürzen. Bis auf sechs Punkte verkürzten diese noch einmal, aber dank Roman Orben, der 8 seiner insgesamt 11 Punkte im 4.Viertel erzielte, brannte nichts mehr an. Die Schlussaktion gehörte dann noch Manuel Müller, der einen Dreierversuch der Gäste mit einem Block vereitelte und somit den Endstand von 68:57 sicher stellte.
Dank der zeitgleichen Niederlage von Grassau in Wasserburg, konnten die Spieler des SV Wacker Burghausen das Erreichen von Platz 3 in der Abschlusstabelle feiern.

Eine spannende Saison, mit vielen Up and Down's geht zu Ende und die Basketballer des SVW möchte sich bei allen Fans bedanken, die zu den Spielen den Weg in die Halle gefunden haben !!!

Für Burghausen spielten:
Bednarski (9), Binder (2), Ebauer (3/1), Fajler (11/1), Herkenroth (6), Kalinin (6), Lill (5), Müller (5/1), Orben (11), Trgo (10/1), Wagner A.

Bittere Niederlage für 1.Herren in Seeon

Nach dieser 57:90 Niederlage in Seeon, war der Frust sehr groß bei den Burghauser Bezirksliga-Basketballern.
Dass man sich gegen Seeon schon immer schwer getan hat, schien bei einigen Spielern anhand der Tabellensituation, aus dem Gedächtnis verschwunden zu sein... denn ganau so verlief das erste Viertel.
Die Gastgeber legten einfach mehr Leidenschaft an den Tag und überrannten die Gäste aus Burghausen schlicht und einfach. Die Fehlwürfe der SVW-Jungs landeten auf Grund der besseren Rebound-Arbeit fast alle bei den Hausherren, was diese mit simplen Fast-Breaks zu einfachen Korberfolgen nutzten. Selbst eine frühzeitig genommene Auszeit, zeigte keinerlei Wirkung und so lag man nach den ersten zehn Minuten, bereits 6:31 hinten! 
Zwar brachte im zweiten Viertel eine Umstellung in der Verteidigung die erhoffte Stabilität, doch der Angriffsmotor stotterte nach wie vor... (13:13) Halbzeit: 19:44 !
Nach dem Seitenwechsel wollten die Salzachstädter noch einmal alles versuchen um den Rückstand zu verkürzen. Und siehe da, nun lief es wesentlich besser. Punkt um Punkt schmolz der Vorsprung der Gastgeber, bis zum zwischenzeitlichen 34:51. Doch erneute Unachtsamkeiten in der Defense, ließen die Seeoner zum Ende des 3.Viertels wieder auf 42:64 davon ziehen.
Leider war dann im letzten Viertel nicht mehr viel zu holen und am Ende gewannen die Gastgeber aus Seeon, verdient mit 57:90.

Nun gilt es diese Niederlage schnell abzuhaken und sich voll auf das letzte Saisonspiel am kommenden Samstag, gegen Grafing zu konzentrieren. Mit einem Sieg besteht sogar noch die Chance auf Platz 3 (hängt aber auch noch von den Ligakonkurrenten ab). Bei einer Niederlage können die 1.Herren bis auf Platz 6 abrutschen!
Gewarnt sollte man aber sein, denn die Grafinger haben ihr letztes Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Wasserburg, nur denkbar knapp mit 66:67 verloren!

Für Burghausen spielten:
Binder (1), Ebauer (2), Fajler (4), Herkenroth (15/2), Kalinin (2), Lill (3), Müller (4), Orben (8/1), Trgo (17/4), Wagner A.

Auf Kantersieg, folgt Kanter-Niederlage... 77:122!

Am Sonntag Abend empfing die 1.Herrenmannschaft, den neuen Tabellenführer aus Vaterstetten.
Dieser war an diesem Abend schlicht und einfach, eine Nummer zu groß für den SVW.
Dabei konnte man zu Beginn des Spiels noch eine 15:9 Führung heraus spielen... doch danach zeigten die Gäste ein ums andere mal, weshalb sie Tabellenführer sind. Es wurde ihnen aber auch stellenweise von der Burghauser Verteidiung sehr leicht gemacht. Viel zu viele einfache Punkte und unnötige Fouls, ließen die Gäste im ersten Viertel konstant davon ziehen. 22:29
Im zweiten Viertel kam es dann noch heftiger für die SVW Jungs. Die Treffsicherheit der Gäste aus Vaterstetten war schon beeindruckend. Vor allem ihr Topscorer Jürgen Wieber, agierte nach belieben und erzielte alleine in diesem Spielabschnitt 18 seiner insgesamt 38 Punkte! Dementsprechend lag man auch zur Halbzeit mit 36:65 hinten.
Auch hier konnte man schon von einer (Vor)Entscheidung sprechen. Jedoch wollte man sich mit Respekt aus der Affäre ziehen und sich nicht einfach ergeben. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg... mit 26:25 ging das dritte Viertel sogar an die SVW-Jungs, aber trotzdem lag man vor den letzten zehn Minuten mit 62:90 in Rückstand.
Dort wehrte man sich fünf! Minuten lang gegen den 100er, aber er musste ja irgendwann kommen. Doch in den letzten drei Minuten, beim Spielstand von 75:103, war die Luft raus. Mit einem 2:19 Endspurt überrannten die Gäste die SVW-Jungs und gewannen am Ende etwas zu hoch aber verdient, mit 77:122.
Hierzu hat auch die unterirdische Dreierquote, der Burghauser mit beigetragen... wenn man nicht trifft, sollte man irgendwann aufhören!

Für Burghausen spielten:
Bednarski (3/1-Dreier), Binder (11), Ebauer, Fajler (4), Getta, Herkenroth (8/2), Kalinin (13), Lill, Müller (9/1), Orben (7), Trgo (22/3), Wagner A.

1.Herren mit Kantersieg im Derby gegen Neuötting 2

Am vergangenen Samstag war wieder einmal ein Derby, beim TSV Neuötting 2 angesagt, welches die SVW Basketballer am Ende mit einem 105:62 Kantersieg gewannen!
Hoch motiviert zeigten die Burghauser auch gleich in den ersten Minuten auf, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Die aggressive Verteidigung der Gäste, zwang die Hausherren immer wieder zu Notwürfen und so gut wie alle Rebounds landeten in den Händen der Burghauser. Durch schnelles Umschalteten erzielten diese dann, ein ums andere Mal leichte Punkte. Nach fünf Minuten führten diese dann auch mit 15:0 und ließen in der verbleibenden Spielzeit des ersten Viertels auch nur noch sechs Punkte zu. 2
8:6 Führung nach dem ersten Viertel!
Zwar gelang den Neuöttingern nun etwas mehr in der Offensive, doch gegen das schnelle Spiel der Salzachstädter, hatten sie nicht wirklich viel entgegen zu setzen. Konsequent bauten diese ihren Vorsprung aus. Hervor zu heben ist diesmal Alex Ebauer, der endlich sein Können auch mal im Spiel unter Beweis stellte. 9 seiner insgesamt 14 Punkte erzielte er im 2.Viertel und hatte somit großen Anteil, an der deutlichen 61:18 Halbzeitführung!
Das Spiel war somit so gut wie entschieden. Das merkte man auch in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit. Drei Minuten lang, gelang keinem der beiden Teams kein Korberfolg, bis Marvin Herkenroth, der Ende mit 22 Punkten Topscorer der SVW-Spieler wurde, den Bann brach. Nach weiteren zwei gespielten Minuten, führte man sogar schon mit 69:18. Doch dann verließ die Gäste etwas das Wurfglück, was die Hausherren nun ihrerseits zu vielen leichten Punkten nutzen und den Rückstand auf 76:37 reduzierten.
Im letzten Viertel, entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Es ging locker hin und her, was aber die Gäste immer näher an die magische Hundertpunktegrenze brachte. Drei Minuten vor Schluss, stand es somit 98:51... aber keiner wollte/konnte die Hundert voll machen, bis sich Gregor Bednarski ein Herz fasste und 80 Sekunden vor Ende, den „wichtigen“ Korb erzielte. Endstand: 105:62

Dieser Kantersieg ist auf eine geschlossene Mannschaftsleistung zurück zu führen, dessen Grundstein vor allem in Verteidigung gelegt wurde.

Für Burghausen spielten:
Bednarski (14), Ebauer (14), Fajler (20/3), Getta (6), Herkenroth (22/2), Müller (6), Trgo (13/2), Wagner A.

Bezirksligabasketballer können doch noch gewinnen!

Nach drei Niederlagen in Folge, bezwangen die Bezirksligabasketballer des SVW in heimischer Halle, in einem spannenden Spiel den ASV Grassau mit 93:88.
Gestaltete sich das erste Viertel noch ausgeglichen (25:26), machte man im zweiten Spielabschnitt wieder die Fehler der vorherigen Spiele. Viel zu leichte Punkte wurden hinten kassiert und im Angriff wollte es wieder jeder alleine machen. So zogen die Gäste konstant davon und führten zur Halbzeit auch zu Recht, mit 43:54.
Eingentlich wusste man um die Stärken der Gästespieler, doch entscheidend stören konnte man diese bis dahin noch nicht. Dementsprechend verärgert reagierte auch der Trainer der Burghauser, in dem er die Mannschaft ordentlich zusammen stauchte und sie aufforderte, sich über ihr Verhalten mal Gedanken zu machen...
Nach dem Seitenwechsel wirkten die SVW-Jungs dann auch wesentlich konzentrierter. Zwar konnte man den Rückstand nicht aufholen, doch im Vergleich zu den vorherigen Spielen, lies man den Gegner auch nicht davon ziehen. Man lag zwar vor dem letzten Viertel mit 62:75 hinten, doch an Aufgeben, dachte noch keiner.
Nun zeigten die Gastgeber, was sie eigentlich drauf haben. Zwei Dreier in Folge von Haris Trgo, läuteten die Aufholjagd ein. Einer starken Verteidigungsleistung, folgten nun auch konzentrierte Angriffe. Punkt um Punkt schmolz der Rückstand und nach einem 16:2 Run, gingen die Wackerspieler mit 78:77 in Führung. In der Folgezeit fanden die Gäste wieder besser ins Spiel, konnten aber gegen die beflügelt aufspielenden Burghauser, nicht mehr entscheidend zurück schlagen. Am Ende siegte man, dank eines starken letzten Viertels (31:13), mit 93:88.

Für Burghausen spielten:
Bednarski (19/1-Dreier), Binder (17/1), Ebauer (2), Fajler (5), Herkenroth (11/3), Kalinin (17), Müller (2), Trgo (20/4)

Dritte Niederlage in Folge für Bezirksliga-Basketballer

Die Bezirksliga-Basketballer des SVW kommen in der Rückrunde einfach nicht Tritt. Auch im dritten Rückrundenspiel, musste man am Ende eine deutliche 72:107 Niederlage in Dingolfing hin nehmen.
Leider musste man erneut auf drei Starting-Five-Spieler verzichten, was aber wiederum keine Entschuldigung sein darf!
Wie schon in Straubing, verschliefen die SVW Jungs den Start und so lag man noch wenigen Minuten mit 2:7 zurück. Den Gastgebern wurde es aber ziemlich leicht gemacht. Ein ums andere Mal konterten diese, die Wackerjungs aus und erzielten so einfache Fast-Break-Punkte. Zwar konnte man bis zwei Minuten vor Ende des ersten Viertels den Fünf-Punkte-Rückstand halten, doch dann Nutzen die Gastgeber wieder einige Unachtsamkeiten und bauten den Vorsprung auf 25:16 aus.
Zu Beginn des zweiten Viertels kam es dann noch schlimmer für Gäste... Durch einen 4:12 Run der Dingolfinger, erhöhte sich der Rückstand binnen drei Min. auf 20:37. Ein erneutes Debakel zeichnete ab. Aber die SVW Jungs bewiesen Moral und hielten den Rückstand bis zur Halbzeit, auf 38:54.
Nach dem Seitenwechsel bot sich jedoch das selbe Bild, wie in den anderen Vierteln... Wieder ein viel zu passive Verteidigung, ermöglichte es den Gastgebern bis zur sechsten Minute, auf 45:70! davon zu ziehen und somit das Spiel auch vorzeitig für sich zu entscheiden. In den Restspielzeit des Viertels, plätscherte dann die Partie auch dementsprechend dahin. Stand nach dem 3.Viertel: 50:78
Dass man sich auch in diesem Viertel gleich zu Beginn wieder einen 3:13 Run einfing, verwunderte nun auch niemand mehr... passte irgendwie zu diesem Spiel. Am Ende verlor man dieses Spiel auch in dieser Höhe verdient, mit 72:107.

Eigentlich hätte man schon aus dem Straubing Spiel die Lehren ziehen müssen... Hoffentlich ist nun bei der Mannschaft, der Groschen gefallen, dass es so nicht weiter gehen kann!

Für Burghausen spielten:
Bednarski (5/1), Binder (16), David (10), Ebauer(2), Fajler (14/1), Getta, Lill (11/1), Müller (8), Wagner A. (6)

Debakel in Straubing für Bezirksliga-Basketballer

Debakel in Straubing für Bezirksliga-Basketballer
Auf eine ausführliche Spielberichterstattung möchte ich an dieser Stelle verzichten... zu ärgerlich war das Spiel und zu viele Dinge sind einfach schief gelaufen!
Die Viertelergebnisse spiegeln den Spielablauf exakt wieder: 13:25, 15:22, 12:20, 27:9
Zwar musste man auf zwei Leistungsträger verzichten, dies soll aber keine Entschuldigung dafür sein, dass man zur Halbzeit mit 29 Punkten (28:57!!!) in Rückstand lag. Deshalb muss an dieser Stelle auch einmal Kritik erlaubt sein: solch ein Abwehrverhalten ist nicht mal Kreisklasse tauglich!!! Das streckenweise kopflose anrennen auf den gegnerischen Korb, spiegelt auch die eigene Punkteausbeute wieder.
Wenn man einen Lichtblick erkennen möchte, kann man den Score des letzten Viertels betrachten, das man dann noch mit 27:9 für sich entschied und somit noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnte. Endstand: 67:86

Für Burghausen spielten:
Binder (24), David (2), Ebauer, Fajler (7/1), Herkenroth (6), Kalinin (8), Müller, Trgo (19/1), Wagner A. (1)

1.Herren unterliegen knapp, dem Tabellenführer

Zum Rückrundenauftakt hatte es die Bezirksligamannschaft des SVW gleich mit dem vermeintlich stärksten Team zu tun, dem bislang ungeschlagenen Tabellenführer aus Wasserburg.
Hoch motiviert und konzentriert, gingen die Burghauser in diese Partie.
Die ersten Minuten waren sehr ausgeglichen und so stand es nach sieben Minuten 12:13. In den verbleibenden drei Minuten gelang den SVW Jungs, dank einer starken Verteidigung, ein 14:1 Run, zur 26:14 Führung nach dem 1.Viertel.
Der Tabellenführer wirkte teilweise etwas ratlos und hatte bis zur fünften Spielminute nicht viel entgegen zu setzen. In dieser Phase baute man den Vorsprung sogar auf 39:23 aus. Die Gäste gaben sich aber noch nicht geschlagen und verkürzten ihrerseits bis zur Halbzeit auf 43:32.
- Seitenwechsel -
Zwei schnelle Körbe durch Centerspieler Kirill Kalinin, der mit 19 Punkten bester Scorer der Burghauser wurde, erhöhte den Vorsprung wieder, auf 47:32. Die Gäste versuchten nun das Aufbauspiel der Burghauser früh zu stören und erzwangen dadurch einige Ballgewinne. Leider ließen sich die SVW Spieler von der Hektik des Spiels zu sehr beeinflussen. Sie büßten ihren Vorsprung bis zur achten Minute des des Spielabschnittes komplett ein und sahen sich sogar einem 51:53 Rückstand gegenüber. Ein technisches Foul gegen die Gäste aus Wasserburg, nutzten die Hausherren jedoch aus und lagen nach dem 3.Viertel, wieder mit 58:55 in Front.
Nun schien es wieder besser für die SVW'ler zu laufen. Unter anderem durch zwei Dreier von Marvin Herkenroth, führten man wieder mit zehn Punkten (68:58). Binnen drei Minuten gelang es aber wiederum den Wasserburgern, auf 70:70 auszugleichen. In den letzten zwei Minuten entwickelte sich ein wahrer Krimi. Die Gäste mit zwei Punkten in Führung, Burghausen gleicht aus, wieder die Gäste mit einem Punkt vorne, SVW kontert und führt nun mit einem Punkt. Letzte Minute. Wasserburg mit der erneuten Ein-Punkt-Führung und erhöht durch einen Freiwurf auf 74:76... noch zehn Sekunden und Burghausen in Ballbesitzt. Angefeuert von den unerwartet, zahlreich vertretenen Zuschauern, gelangte der Ball auf den Flügel... Dreier... daneben, aber der Rebound landete bei den Burghausern, wieder raus damit und mit der Schlusssirene flog der Ball erneut von der Dreierlinie Richtung Korb... hintere Ringkante, vordere Ringkante... und hüpfte letztendlich um Zentimeter wieder aus dem Ring.
Somit blieb es leider beim 74:76.
Nichts desto Trotz, haben die SVW Spieler ein großartiges Spiel abgeliefert und wurden zurecht von den Zuschauern gefeiert.

Für Burghausen spielten:
Bednarski (14), Fajler (10), Getta, Herkenroth (13/3-Dreier), Müller (2), Trgo (10/2), Kalinin (19), Wagner Alex (6/2)